Start-Seite

Geschichte

Vierzehnheiligen

Kloster Banz

Klosterlangheim

St. Aegidius

Lichtenfels

Volksfrömmigkeit

Literatur und Bildnachweis

Links

Wir über uns

Flurdenkmäler:

Es gibt in Lichtenfels aber nicht nur zahlreiche Gebäude, die ein traumhaftes Beispiel für Barock am Obermain geben, sondern auch Denkmäler, welche sich meist in der Nähe einer Kirche befinden. Nachfolgend einige Beispiele: 

Die Kreuzgruppe

Das heute vor der Stadtpfarrkirche stehende Denkmal, stand zuvor auf dem Marktplatz. Dort wurde es 1762 von Pankraz Fries errichtet, 1938 aber versetzt. Das Denkmal besteht aus drei verschieden hohen Sockeln, welche mit Reliefen verziert sind. Wobei auf dem Mittleren Sockel Kruzifixus und auf den Seitlichen die schmerzhafte Muttergottes (l.) und Johannes der Evangelist (r.) zu sehen sind. Am Mittelsockel befindet sich der Spruch: EXpensIs IoannIs greIM In Vrbe hVIate LVCIpetrae ConsVLIs IsthaeC statVa CrVCIfIXI ereCta est.

 

 

 

Seitenanfang

 zurück

 

 

Kreuztragender Christus

 Das Denkmal befindet sich rechts vor der Spitalkirche an der Bamberger Str. und wurde höchstwahrscheinlich 1720 von Johann Dehler geschaffen. Die Figur kniet kreuztragend, sich auf eine Stein stützend auf zwei Sockeln, auf denen der Spruch: GOTT ZV EHRN HAD MEISTER MATHEVS BARNICKEL DIS MACHEN LASEN: steht. 

Seitenanfang

 zurück